Axe-Spiritusbrenner, ein ultraleichter Trekking-Kocher

Hier kommt der ultraleichte Trekkingkocher aus einer Axe Deospraydose. Leicht, robust und super einfach in der Bedienung.

Axe-Spiritusbrenner in Action

Axe-Spiritusbrenner in Action



Ich wollte mir einen leichten Brenner mit Topfständerfunktion bauen. Die Axe-Spraydosen sind dafür super geeignet, weil sie an der Platikkappe einen Rücksprung haben und ich den Kocher mit nur einer Dose bauen kann. Der Kocher lässt sich leicht mit Spritus befüllen, einfach oben reinschütten. Anzünden und kurze Zeit warten, bis die seitlichen Flammen zünden, dann Topf draufstellen. Gegen den Wind und für schnelle Kochzeiten verwende ich einen Windschutz aus gefalteter Aluminiumfolie. Der Kocher funktioniert sehr gut und wiegt nur 25 g.

Für Selberbauer
Werkzeug: Cutter-Messer, Metall- Bügelsäge, Ständerbohrmaschine, 1 mm Bohrer, Nusskasten, Werkbank mit Schraubstock, Blechschere
Material: Axe-Deospraydose, Glasfasergewebe
Axe-Deospraydose durch Benutzung entleeren, auch das restliche Treibgas komplett ausblasen lassen. Plastikdeckel entfernen und aufgebördelten Blechdeckel vorsichtig mit dem Schraubenzieher abmachen. Wenn dabei der Rand etwas beschädigt wird, macht das nix.

Axe Spraydose

Axe Spraydose

Mit einem Cuttermesser und einem passendem Stück Holz einen Höhenreisser bauen. Axe Dose durch Drehung auf dem Tisch mit dem Cuttermesser anreissen.

Cuttermesser als Höhenreißer

Cuttermesser als Höhenreißer

Bügelsäge mit dem Rücken im Schraubstock einspannen und die Dose an der gekennzeichneten Linie aufsägen. Nun muss der Becherteil der Dose noch gekürzt werden. Dafür den Becherteil mit dem Höhenreisser anzeichnen und mit der Blechschere abschneiden. Der Höhenunterschied zwischen den Teilen sollte so wie auf dem Bild sein.

Seitenansicht von Deckel- und Becherteil

Seitenansicht von Deckel- und Becherteil

Deckelteil und Becherteil der Spraydose

Deckelteil und Becherteil der Spraydose

Den Becherteil mit einer Nuss rollend von innen weiten, bis das Kopfteil innen stramm hineingesteckt werden kann.

Aufweiten des Becherteils

Aufweiten des Becherteils

Ein kleines Stückchen Glasgewebe zuschneiden und in den Becher in den Zwischenraum zwischen Becherteil und Kopfteil einbringen und die zwei Hälften zusammenstecken.

Glasgewebe zuschneiden

Glasgewebe zuschneiden

Deckelteil und Becherteil der Spraydose zusammengesteckt

Deckelteil und Becherteil der Spraydose zusammengesteckt

Das Zusammenstecken mache ich mit sanften Druck mit der Hand und einem Holzbrett. Wichtig ist, dass im Boden noch ein schmaler Spalt zwischen dem Boden und dem umgebördelten Rand vom Kopfteil bleibt, damit hier der Spiritus reinlaufen kann.

Brenner von Innen mit schmalem Spalt im Boden

Brenner von Innen mit schmalem Spalt im Boden

Ich klebe einen 1,5 cm breiten Streifen kariertes Papier auf den Brenner auf und benutze dies als Bohrschablone.

Kariertes Papier als Bohrschablone

Kariertes Papier als Bohrschablone

Mit der Standbohrmaschine und einem 1 mm Bohrer Bohre ich die Löcher im 1 cm Abstand in die äußere Becherschale und passe natürlich auf, nicht durch die Innenwand durchzubohren.

Bohren der 1 mm Löcher

Bohren der 1 mm Löcher

Zum Schluss noch den oberen Kocherrand verschleifen. Dazu ein Stück Schleifpapier auf die Werkbank legen und den Kocher mit kreisenden Bewegungen darüber führen.

Der Brenner wiegt 25 g

Der Brenner wiegt 25 g

Advertisements

2 thoughts on “Axe-Spiritusbrenner, ein ultraleichter Trekking-Kocher

  1. als notorische selbermacherin und weiterverwenderin bin ich sehr angetan von deinen ideen. dieser kocher ist super! und die idee, aus ikeataschen wasserfeste gepäckstücke zu schneidern ist auch unschlagbar (bei mir wirds allerdings nur ein einfacher backpack werden).
    danke und mach weiter so!

    • Hallo FrauSiebensachen,
      danke für das Lob! Ich freue mich sehr, wenn mein Blog als Inspirationsquelle zum Selbermachen dient. Viel Spass beim Schneidern von Deinem Rucksack! Es gibt auch noch jede Menge Projekte die auf Veröffentlichung warten: Eine Stehlampe aus nur einem Brett, ein Tipizelt, eine Grillzange aus Holz, …
      Ich hoffe ich finde im Herbst noch etwas Zeit dazu.
      Kili

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s