Zwei ultraleichte Schlafsäcke und zwei ultraleichte Quilts für die ganze Familie selber nähen.

Selbst genähte ultraleichte Schlafsäcke und Quilts mit Kunstfaserfüllung. Inspiriert durch Ray Jardines Buch „Trail Life“ möchte ich mir einen ultraleichten Hikingquilt selbst nähen.

Sewing the ultralight quilt liner to the Climashield Apex with a Pfaff 134. Kaiser Idell as sewing light

Der Innenstoff des ultraleichten Quilts wird mit der Pfaff 134 auf das Climashiled Apex genäht. Im Hintergrund eine Kaiser Idell als Nähleuchte

Ein Quilt ist eine Decke mit einer Fußbox mit dem man draußen oder im Zelt/ unterm Tarp schlafen kann. Die Idee dahinter ist es das ungenutzte und plattgelegene Isomaterial eines Schlafsacks wegzulassen und auch den Reißverschluss einzusparen. Ein Quilt ist also ein unten offener Schlafsack und ca. 20 % leichter. Beim Raussuchen des Materials und Zusammenstellen der Bestelliste war schnell klar: Ich näh Quilts und Schlafsäcke für alle. Schnell noch eine Umfrage bei den Kindern gemacht: OK, wir wollen Schlafsäcke und keine Quilts. Also 2 Schlafsäcke du 2 Quilts werden genäht. Unsere Jüngste bekommt noch keinen ultraleichten Schlafsack sondern darf in Ihrem Babyschlafsack schlafen.
Mein Ziel ist es mit der Familie Touren mit Fahrrad, Boot oder zu Fuss mit Zelt zu machen. Noch ist unsere kleinste zu jung dafür aber ich fange schon mal an die Ausrüstung dafür zusammenzusammeln. Ich freu mich schon auf die Urlaube der nächsten Jahre.

Die Kinder lieben ihre ultraleichten Schlafsäcke und verkriechen sich gerne darin

Die Kinder lieben ihre ultraleichten Schlafsäcke und verkriechen sich gerne darin

Ultraleichter Kinderschlafsack mit kurzer Kapuze ohne Kordel (aus Sicherheitsgründen)

Ultraleichter Kinderschlafsack mit kurzer Kapuze ohne Kordel (aus Sicherheitsgründen)

MYOG children sleeping bags and quilts

MYOG: Zwei selbst genähte ultraleichte Kinderschlafsäcke und zwei Quilts

MYOG: Ultralight chrildren sleeping bags and quilts

MYOG: Zwei selbst genähte ultraleichte Kinderschlafsäcke und zwei Quilts

Der Quilt mit eingeschobener Iso-Matte

Der Quilt mit eingeschobener Iso-Matte

Vorversuche zu den Quilts:
Meinen ersten Quilt nähe ich aus einer Mysa Gräs Decke von Ikea. Die kostet nur 3 € und eignet sich perfekt dafür den richtigen Schnitt und die richtige Größe für den Quilt zu finden. Hier lohnt es sich z.B. mit der Länge der Fussbox zu experimentieren: Meine erste Fussbox war zu lang, sie war genau am Hintern zu Ende, da hats dann reingezogen.
Design der Quilts:
Der Quilt bekommt eine genähte 50 cm lange Fussbox. Es gibt kommerzielle Quilts die einen Reißverschluss und Kordel in der Fußbox haben und sich komplett öffnen lassen. Brauch ich nicht, wenns mir warm wird strecke ich einfach ein Bein raus. Draft Stopper: Das sind ca. 20 cm breite Stofflappen die um die Ränder des Quilts genäht sind und verhindern sollen das kalte Luft unter den Quilt gezogen wird, wenn man sich umdreht. Den ersten Quilt habe ich so genäht, hat sich für mich nicht bewährt. Wenn’s richtig kalt ist, nehme ich die Isomatte mit in den Quilt rein und binde die Ränder auf der Rückseite mit dünner Kordel zusammen. Die Quilts haben eine Breite von ca. 136 cm und eine Länge von 240 cm bzw. 220 cm für den kleineren Quilt. Den 240 cm Quilt kann ich bei einer Körpergröße von 196 cm komplett über den Kopf ziehen.
Bild
Design der ultraleichten Kinderschlafsäcke
Die Schlafsäcke sind geschlossenen Röhren mit einem einfachen Kopfteil. Der Reißverschluss ist nur kurz, wegen geringerem Wärmeverlust. Eigentlich bräuchten die Kinder gar keinen Reißverschluss weil sie gut in die Schlafsäcke reinkrabbeln können. Der Nachteil des kurzen Reißverschlusses ist die schlechtere Wärmeregulierung in heißen Sommernächten. Die Fußenden sind einfach zusammengenäht. Die Kinderschlafsäcke sind 150 cm lang und 60 bzw. 40 cm breit.
Material:
Daune ist sehr feuchtigkeitsempfindlich. Aus meiner Erfahrung mit Daunenschlafsäcken kann ich sagen, dass sobald der Schlafsack etwas klamm wird, die Daunen schon weniger Loft haben. Der Schlafkomfort in einem trockenen Daunenschlafsack ist top aber gerade für Kinderschlafsäcke brauche ich etwas robustes: Kunstfaser, Climashield Apex. Eine kontinuierlich gesponnene Kunstfaser. Vorteil gegenüber Primaloft: Man braucht keine daunendichten Futterstoffe. Nach Info von der Seite von Extremtextil braucht man bei Primaloft Daunendichte Futterstoffe weil sich einzelne Fasern durch den Stoff bohren können. Bei Climashield Apex hat man damit eine wesentlich größere Stoffauswahl. Für die Quilts verwende ich 3 Lagen 100 g/m² Climashield Apex, für die Kinderschlafsäcke 2 Lagen. Die Quilts sollen bis etwa 0°C benutzbar sein, die Kinderschlafsäcke etwa bis 8-10°C. Für den Futterstoff verwende ich Innenzeltmaterial mit 35 g/m² von Extremtextil. Das ist günstig, ausreichend robust und sehr angenehm weich. Beim ersten Quilt benutze ich ein kalandriertes Nylon mit 38 g/m² als Futterstoff, das finde ich etwas plastiktütenmäßig. Ich möchte für die Stoffe für die Quilts jetzt keine Verlinkungen machen und auch keine Empfehlungen aussprechen, weil sich das Produktprogramm bei den Anbietern ständig ändert, man muss halt schauen was man kriegt. Für den Aussenstoff habe ich ein Ripstopschlafsacknylon auch mit 35 g/m² genommen, sehr schönes Material, ein Restposten von Extremtextil. Der Reißverschluss bei den Kinderschalfsäcken ist ein extrabreiter Profilreißverschluss. Der ist zwar nicht ultraleicht aber den Kindern gefällt er und er lässt sich gut bedienen.

Nähen
Es gibt mehrere Möglichkeiten die synthetische Isolierung mit dem Innen- und Aussenstoff zu verbinden. Beim ersten Quilt nähe ich Innen- und Außenstoff mit Draft-Stopper zusammen und darauf die Isolierung. Ein schmaler Schlitz bleibt frei und über diesen drehe ich den Quilt auf Links. Zum Abschluss nähe ich den Schlitz zu. Diese Methode hat sich für mich nicht bewährt, weil die Isolierung an den Rändern umgebogen wird und so Nutzbreite verloren geht. Der Quilt wird kürzer und schmäler. Bewährt hat sich für die mich bei den Quilts folgende Methode:
1. Isolierung zwei- oder dreilagig übereinanderlegen und nach Plan mit Edding anzeichnen ausschneiden. Die Isolierung ist der „Master“ also die Vorlage und der Innen- und Außenstoff richten sich danach
2. Isolierung auf den Innenstoff (gelb) legen und ringsrum mit Saumzugabe ausschneiden
3. Innenstoff um die Isolierung herumklappen und mit Nähnadeln festpinnen
4. Isolierung und Innenstoff an den Rändern zusammennähen, ca 1,5 cm vom Rand entfernt
5. Die Isolierung mit dem Innenstoff „quilten“. Etwa 3-4 kurze Nähte (4 cm) über die Fläche verteilt anbringen. Das verhindert das Verschieben des Innenstoffs gegenüber der Isolierung. Der Außenstoff muss nicht „gequiltet“ werden
6. Außenstoff am Boden ausrollen. Isolierung mit Innenstoff als Schablone drauflegen und mit Nahtzugabe + Overlap ausschneiden. Ca. 10 cm Overlap sorgen dafür, dass der Außenstoff die Isolierung nicht zusammendrücken kann, wenn man dien Quilt um sich zusammenzieht. Der Außenstoff hat den größeren Umfang. Das wird bei kommerziellen Schlafsäcken auch so gemacht und heißt da Radialschnitt, glaub ich.
7. Den Saum vom Außenstoff nach innen klappen, festpinnen und festnähen. Die Decke ist fertig.
8. Fußbox: Einfach an den Rändern auf Links zusammennähen. Siehe Bild. Keine komplizierten Einsätze, nix. Bei mir wird’s an der Stelle auch nicht kalt, die Isolierung „bauscht“ die Nahtstellen zu.
9. 3 Schlaufen zum Zusammenbinden des Quilts an der Nahtstelle anbringen. Mit dünner Kordel versehen.
Das Nähen der Schlafsäcke funktioniert genauso, wie bei den Quilts, bis auf den Reißverschluss: Diesen vor dem Schließen der Fußbox einnähen, einen ca. 5 cm breiten Lappen als Reißverschlussabdeckung innen überstehen lassen. Die Quilts wiegen knapp 1200 g, die Kinderschlafsäcke 600 g
Fazit:
Das Nähen der Schlafsäcke und Quilts hat viel Spass gemacht und es sind gute Produkte dabei herausgekommen. Die Kinder freuen sich über ihre Schlafsäcke und schlafen auch wirklich gerne darin. Die Quilts für Erwachsene sind jetzt nicht die allerleichtesten, dafür aber für große Personen geeignet und mit 3 Lagen Climashield auch mit ordentlich Iso ausgestattet.

Sleeping bag for children

Kinderschlafsack zusammengenäht

Schlafsackinnenseite mit kurzer Naht gequiltet

Schlafsackinnenseite mit kurzer Naht gequiltet

Saum am Rand des ultraleichten Schlafsacks, Isolierung ist am Innenstoff festgenäht

Saum am Rand des ultraleichten Schlafsacks, Isolierung ist am Innenstoff festgenäht

Dicker Reißverschluß mit Abdeckleiste am ultraleichten Kinderschlafsack

Dicker Reißverschluß mit Abdeckleiste am ultraleichten Kinderschlafsack

Ultraleichter Kinderschlafsack mit kurzer Kapuze ohne Kordel (aus Sicherheitsgründen)

Ultraleichter Kinderschlafsack mit kurzer Kapuze ohne Kordel (aus Sicherheitsgründen)

Die zusammengenähte Fußbox des ultraleichten Quilts

Die zusammengenähte Fußbox des ultraleichten Quilts

Ultraleichte Quilt ist sehr lang und man kann ihn komplett über den Kopf ziehen

Ultraleichte Quilt ist sehr lang und man kann ihn komplett über den Kopf ziehen

Der Saum des Hiking Quilts

Der Saum des Hiking Quilts

Die offene Unterseite des Quilts ist mit Dyneema-Schnur zusammen gebunden

Der Quilt besitzt an drei Stellen Schlaufen zum Zusammenziehen der Unterseite

Der Quilt besitzt an drei Stellen Schlaufen zum Zusammenziehen der Unterseite

Draft Stopper at ultralight hiking quilt

Draft Stopper am ultraleichten Quilt

Draft Stopper and loop to connect home made ultralight hiking quilt

Draft Stopper mit Schlaufe zum Zusammenbinden des ultraleichten Quilt

Cuting Climashield Apex with Scissors

Schneiden von Climashield Apex mit der Schere

Marking the lines for the Quilt on Climashiled Apex

Anzeichnen des Quilts auf dem Climashield Apex mit dem Zollstock und Edding

Sewing the liner to the isolation, Climashield Apex

Festnähen des Innenstoffs auf die Isolierung

Fixing the quilt liner with pins

Fixieren des Futterstoffs des Quilts mit Stecknadeln

Pattern for myog ultralight hiking quilt

Schnittmuster für den MYOG ultraleichten Quilt

Pinning the cover to the ultralight quilt

Feststecken des Oberstoffs auf den Quilt, der Futterstoff ist bereits vernäht

Cover of quilt with overlap on quilt

Der ausgeschnitttene Oberstoff mit Overlap (Radialschnitt) liegt auf dem Quilt und muss noch festgenäht werden

Advertisements

3 thoughts on “Zwei ultraleichte Schlafsäcke und zwei ultraleichte Quilts für die ganze Familie selber nähen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s